Zum letzten Hallenturnier in diesem Winter ging es für unsere Jungs nach Mühlacker aufs Hallenturnier des FC Viktoria Enzberg. Das wichtigste für unsere Jungs: Normale Jugendtore und Grätschen am Mann ist erlaubt.

Gleich zu Beginn ging es auch schon gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers. Wir ließen den Ball gut laufen und spielten uns auch entsprechend Chance um Chance heraus. Mit einem souveränen 3:0 Sieg durch Tore von Noah, Florian und Daniel, starteten wir gut ins Turnier.

Als nächstes ging es schon gegen den Favoriten am heutigen Tag: PSG Pforzheim. Unsere Jungs machten wirklich ein klasse Spiel, doch lagen wir bald mit 0:1 in Rückstand. Max machte dann den Ausgleich, jedoch prallte er so unglücklich mit dem Knie gegen den Pfosten, dass er für den Rest des Turniers zum Zuschauen verdammte war. Lange waren wir am Drücker und nah dran am Sieg, aber der Ball wollte einfach nicht rein. Schlussendlich machte dann auch noch die PSG das 1:2 und so standen wir, trotz unserer klasse Leistung, am Ende mit leeren Händen da.

Im letzten Spiel der Gruppenphase ging es gegen TG Stein. Zunächst fanden wir gar nichts in die Partie. Viele ungewohnte Fehlpässe auf beiden Seiten prägten die ersten paar Minuten. Daniel schoss uns dann etwas schmeichelhaft mit 1:0 in Führung. Jedoch währte das Glück nicht lange und wir fingen uns gleich darauf, 1:1. Trotz des Spielstandes glaubten wir aber wieder an unsere Fähigkeiten und spielten entsprechend. Am Ende schoss Niko dann den wichtigen 2:1 Siegtreffer.

Da kein Halbfinale gespielt wurde, ging es direkt gegen den zweiten der anderen Gruppe, den SV Rot. Mittlerweile war auch Noah, aus Vorsicht wegen seinen Knieproblemen, aus dem Turnier raus. So gingen wir etwas dezimiert ins kleine Finale, an unserer kämpferischen Einstellung änderte das aber nichts. Alle gaben nochmal ihr bestes. Auch Latte und Pfosten, die uns mehrmals vor einem Rückstand bewahrten. Glück gehört manchmal auch dazu. Körperlich hielten wir gut dagegen und spielerisch waren wir besser aufgelegt als der Gegner. Nur vor dem Tor mangelte es uns an Effizienz. Erst ein platzierter Flachschuss von Ole aus dem Rückraum, brachte uns mit 1:0 in Führung. Florian, der zuvor noch etwas übermotiviert die Murmel in den dritten Stock beförderter, hatte zum Ende der Partie dann doch wieder genügend Zielwasser intus, und machte mit seinem Treffer zum 2:0 den Sack zu.

Fazit: Der 3. Platz war hochverdient. Insgesamt spielten wir ein hervorragendes Turnier und wie man auch an den Torschützen ablesen kann, hatte jeder dazu seinen Beitrag geleistet.

Es spielten: Erik, Ole (1), Luca, Niko (1), Felix, Daniel (2), Max (1), Noah (1), Florian (2).

Am vergangenen Sonntag ging es für unsere beiden F-Jugendteams zum Hallenspieltag nach Rutesheim. Gleich zu Beginn mussten beide Teams gegen den Hausherren ran. Die F1 gegen Rutesheim 1 und die F2 gegen Rutesheim 2. Während die F1 sich ganz ordentlich anstellte, und am Ende durch einen Treffer von Jousuf ein 1:1 rausholte, tat sich unsere F2 schwer, gegen die flinken Rutesheimer mitzuhalten. Die ersten 5 Minuten spielten wir gut mit und konnten die 0 halten. Doch dann ließ die Konzentration nach und es ging Schlag auf Schlag. 0:4 unterlag unsere F2 am Ende gegen Rutesheim 2.

Für unsere F1 ging es nun gegen Kleinsachsenheim 1. Geistig offenbar noch nicht ganz auf dem Feld, lagen wir bereits nach 15 Sekunden mit 0:1 hinten. Zwar kamen wir dann besser ins Spiel, waren auch feldüberlegen, konnten aber die Murmel nicht im Kasten unterbringen. So blieb es leider beim 0:1. Unsere F2 musste gleich nochmal Rutesheim ran, da der Gegner nicht angereist war und Rutesheim ein weiteres Team stellte. Hier fanden wir zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und unterlagen am Ende ohne Chance mit 0:5.

Anschließend ging es für beide Teams gegen Kleinglattbach. Bei der F1 war es ein recht ausgeglichenes Spiel, doch vor dem Tor fehlte uns auch etwas das Glück, das Ding zu machen. Wie so üblich im Fussball, wenn man es vorne nicht macht, fängt mach sich hinten dann halt eines. 0:1 verloren gegen Kleinglattbach 1. Unsere F2 hingegen ging schnell mit 1:0 durch Fabrice in Führung. Das Passspiel miteinander funktionierte nun besser, da wir auch mal mehr Zeit hatten in Ballbesitz. Dadurch kamen wir auch zu einer Unmenge an 100% bis 1000% Torchancen, aber versagten dann am Ende doch kläglich vor dem gegnerischen Tor. Und dann sind wir wieder beim Thema mit den zig Chancen vorne nicht reinmachen und hinten dann im Gegenzug saudämlich so ein blödes Gegentor kassieren. Damit kamen wir nicht über ein 1:1 gegen Kleinglattbach 2 hinaus.

Zum Abschluss ging es gegen Warmbronn. Unsere F1 machte ihr bestes Spiel an diesem Tag. Zum Teil super Passkombis, aber auch starke Einzelaktionen, ließen das Herz höherschlagen. Jousuf ließ seinem Gegenspieler keine Chance, tunnelte diesen zu guter Letzt und jagte den Ball ohne mit der Wimper zu zucken ins Gehäuse. Sehr geil! Doch dann ließen wir es etwas schludern und fingen uns den Ausgleich. Aber wir machten munter weiter und am Ende war es eine Traumpasskombi von Tobias, Lukas und Norman, was uns den 2:1 Sieg brachte. Auch unsere F2 machte ihre Sache im letzten Spiel hervorragend. Unserer Truppe tat es gut, auch hier gegen ein Team zu spielen, welche noch nicht so oft auf Spieltagen war und die Sache auch etwas langsamer anging. So hatten wir Zeit und Platz uns die Bälle ohne Druck zuzuspielen. Ensar im Tor hatte wirklich gar nix zu tun in diesem Spiel. Wieder hatten wir zig Chancen, doch dieses Mal behielten wir die Nerven und Fabrice netzte zum 1:0 Sieg ein.

Fazit: Beide Teams hatten heute öfters mal mit sich selbst zu kämpfen. Alle müssen noch an ihrer Konzentration arbeiten. So lässt sich, auch wenn wir jede Woche Torabschluss im Training üben, unsere gravierende Torquote erklären. Im Gegensatz zu letzter Woche konnten wir aber besonders unser Zusammenspiel deutlich steigern, was bei beiden Teams in den letzten beiden Spielen sehr gut zu sehen war.

Es spielten:

F1: Daniel, Lukas, Norman (1), Lorenz, Ebrahim, Jousuf (2), Lovro, Tobias.

F2: Ensar, Miguel, Fabrice (2), Damien, Janni, Pares, Darwyn, Leonardo.

Am Sonntag war es soweit. Die Vorrunde des Sparkassen-Junior Cups Landesturniers stand für die E-Junioren der SGM Iptingen/Großglattbach/Mönsheim auf dem Programm. Mit drei Kleinbussen reiste unsere Mannschaft zusammen mit ihren Trainern und ihren Fans ins 130km entfernte Schrozberg bei Crailsheim. An dieser Stelle möchten wir uns als erstes herzlich für die zur Verfügung gestellten Kleinbusse  bei Raimund Wöhr aus Nußdorf, bei Volker Oettinger und der Gemeinde Wiernsheim bedanken.

Bereits bei der Abfahrt herrschte eine besondere Stimmung, da dies doch ein nicht alltägliches Ereignis für unsere E-Junioren war. In Schrozberg angekommen, wurde erstmal die Halle in Augenschein genommen und ein vorsichtiger Blick auf die gegnerischen Mannschaften geworfen.

Zum ersten Hallenspieltag im Jahr 2018 fuhren wir am Sonntag nach Weil der Stadt.
Da einige von unseren größeren Jungs ausfielen, musste unsere jüngeren Spieler in die Presche springen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden die Jungs besser in Spiel und erarbeiteten sich auch gute Torchancen. Es dauerte dann bis zum 4. Spiel bis das erste Tor für unsere Farben viel.
Insgesamt bestritten die Jungs 6 Spiele a 10 Minuten und erzielten noch ein weiteres Tor.
Es hatte alle sehr viel Spaß bei diesem Spieltag.
Es spielten: Akil, Amani, Paul, Samuel, Selim.
Die Bambini mit Betreuer

Unsere Fußball-E-Junioren der SGM TSV Großglattbach, SV Iptingen, Spvgg Mönsheim erreichten bei der WFV Bezirks-Hallenmeisterschaft im Finale in Benningen den 3. Platz!

Nach den Qualifikationsturnieren (2 x Vorrunde in Mönsheim und Löchgau, Halbfinale am Vortag in Pleidelsheim, bei insgesamt 130 teilnehmenden Teams) stand unsere E-Jugend am Ende unter den 12 besten Teams des Bezirks Enz-Murr und wurde sensationell Dritter und sind durch diese super Leistung nun überregional für die Württembergische E-Jugend-Hallenmeisterschaft qualifiziert.

So sehen Sieger aus - die E-Junioren mit Betreuern