Bevor die Trainer am Vatertag auf dumme Gedanken kommen, nahmen wir lieber am Turnier in Oberriexingen teil. Mit einem Teilnehmerfeld von 16 Teams, sollte sich dieser Tag jedoch ziemlich in die Länge ziehen.

Zuerst ging es in der Vorrunde gegen den SV Rot. Diese traten mit ihren Bambini an. Diese machten es jedoch gar nicht schlecht und führten prompt mit 0:1. Doch das sollte nicht lange so bleiben, denn der SV Rot hatte uns körperlich nur wenig entgegen zu setzen. Am Ende gewannen wir mit 6:1 durch Tore von 2x Yousuf, 1x Lovro, 2x Lukas, 1x Ebrahim.

Anschließend trafen wir auf die SGM Riexingen 1. Ein verdammt enges Spiel. Wir waren immer nah dran am Tor, doch brachten die Murmel einfach nicht im Gehäuse des Gegners unter. Am Ende unterlagen wir dann knapp mit 0:1.

Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen den TSV Kleinsachsenheim 1. Wieder so ein enges Spiel. Hin und her ging es und die Tore fielen wie am Fließband. Doch auch hier unterlagen wir wieder ganz knapp mit 2:3. Die Tore von Norman und Yousuf reichten leider nicht aus.

Nach der Vorrunde wurden wir dann neu eingeteilt und spielten gegen alle Gruppendritten der anderen drei Gruppen.

In der Hauptrunde ging es zuerst gegen SV Leonberg-Eltingen. Javad hielt seinen Kasten sauber und leitete immer sehr gut die Angriffe ein, aber unsere Offensivabteilung kam auch auf der anderen Seite nicht am Goali vorbei. So war es dann ein Tor durch Lovro, der eigentlich eher für die Abräumarbeiten zuständig ist. Prima Jungs, 1:0 gewonnen.

Danach trafen wir dann auf den TSV Kleinsachsenheim 2. Wir waren in diesem Spiel nicht so recht bei der Sache. Viele Fehlpässe prägten unser Spiel und somit kam bei uns auch kein Spielfluss zustande. Kleinsachsenheim konnte daraus aber auch kein Kapital schlagen, und am Ende blieb es bei einem kläglichen 0:0.

Im letzten Spiel des Tages gegen den TSV Asperg wollten wir nochmal alles reinhauen. Die zwei Jungtrainer hatten der Truppe als Ansporn auch etwas versprochen, was ich hier jetzt nicht ansprechen möchte… DANKE JUNGS!!!
Zu Beginn schien es aber eine enge Kiste zu werden. Zwar brachte uns Yousuf mit einem klasse Seitfallzieher mit 1:0 in Führung, aber das hielt nicht lange und schon stand es 1:1. Doch dann drehten wir nochmal richtig auf und nochmal Yousuf und 2x Ebrahim machten den 4:1 Sieg perfekt. Somit belegten wir in unserer Gruppe am Ende den 1. Platz und wurden insgesamt 9er des Turniers.

Fazit: Die Neueinteilung nach der Vorrunde tat uns gut. Auch wenn nach dem langen Turnierverlauf die Konzentration etwas schwand, so gaben die Jungs bis zum Ende alles und belohnten sich mit dem Gruppensieg.

Es spielten: Javad, Ebrahim (3), Lovro (2), Lukas (2), Yousuf (5), Norman (1), Tobias.

Es war warm an diesem Tag in Heimsheim, als wir erneut an einem Spieltag teilnehmen durften. Optimales Wetter um den Gegner, nicht nur wegen der prallen Sonne, zum Schwitzen zu bringen. Jedoch war jedem bewusst, dass das eine große Herausforderung werden sollte - denn die Gegner waren stark.

Im ersten Spiel für  unsere F1 ging es gegen Hirschlanden/Schöckingen 1. Der Respekt war groß, denn in den meisten Köpfen der Jungs steckte noch die bittere Niederlage der letzten Woche. Doch dies verging, als der Anpfiff erfolgte. Fabrice kam öfter zu guten Chancen, bei denen er gut von Ebrahim in Szene gesetzt wurde. Leider gelang man dann doch erst in einen Rückstand. Doch der Gegner hatte nicht mit Yussuf gerechnet. Der nahm den Ball nach dem Anstoß direkt und zimmerte ihn direkt in den Winkel. Traumtor! Das Spiel endete dann auch gerecht 1:1.

Spiel 2, Leonberg/Eltingen 1. Was soll man sagen?! Wir kamen nicht wirklich zu zwingenden Torchancen. Körperlich war unser Gegner einfach präsenter, wenn auch oft am Limit der Fairness. Am Ende stand ein bitteres 0:5 gegen uns auf dem Papier.

In Spiel 3 ging es gegen den am stärksten eingeschätzten Gegner- TuS Freiberg 1. Doch hier zeigte man wieder, wie gut wir doch eigentlich wirklich Fußball spielen können. Der Ball lief. Lukas eröffnete das Spiel a` la Mats Hummels und Tobi stand hinten felsenfest und brachte nahezu jeden Ball aus der Gefahrenzone heraus. Die wenigen Bälle die dann doch durch kommen sollten, konnte Daniel alle souverän entschärfen. Es sah lange nach einem gerechten 0:0 aus. Doch es wurde uns ein Strich durch die Rechnung gemacht. Kurz vor Ende der Partie kam es zu einer strittigen Situation im Strafraum. Endergebnis, Elfmeter. Daniel parierte zuerst, doch beim Nachschuss war er chancenlos. Ganz unglückliche Niederlage.

Im letzten Spiel gegen den TSF Ditzingen 1 war man dann ein wenig entmutigt. Man gelang ins Hintertreffen mit 0:2. Doch man gab nicht auf. Lorenz brachte vollen Körpereinsatz. Zuerst bekam er den Ball noch schmerzhaft mitten ins Gesicht, doch er biss auf die Zähne und setzte so auch ein Zeichen an seine Mitspieler, dass man hier nicht ohne Treffer rausgehen möchte. Schließlich war es auch Lorenz, der dann noch zum 1:2 Anschlusstreffer netzen konnte. Dennoch sollte es nicht sein. Das Spiel endete unglücklich mit einer Niederlage.

 

Bei unserer F2 war heute ebenfalls klar, die Gegner werden stark und man muss sich ziemlich ins Zeug legen, um hier etwas mitzunehmen. Spiel 1 ging gegen die Zweite aus Hirschlanden/Schöckingen. Hier haben wir allerdings irgendwie verschlafen das wir schon auf dem Spielfeld stehen und nicht noch zuhause im Bett träumen. Kein Stellungsspiel und keine Chance, ein Tor zu erzielen. Endstand: 0:5.

In unserem zweiten Spiel hatten wir Leonberg/Eltingen 2 vor der Brust. Hier machte man es dann auch schon viel besser als im ersten Spiel. Man spielte unbeeindruckt mit und Leonardo spielte hinten clever, um dem Gegner Paroli zu bieten. Doch mit der Zeit, kam dann auch einfach der Vorteil der anderen zum Vorschein. Man muss unseren Jungs zu Gute halten, dass die Gegner fast alles 2009er waren. Somit körperlich einfach klar überlegen sind. Ein tolles Zeichen setzte aber Paul. Er brachte vollen Einsatz und schreckte sogar nicht vor einem Pressschlag zurück. Das machte seinen Mitspielern Mut, auch mal da hin zu gehen wo es ein wenig weh tun könnte. Ganz stark Paul! Dennoch stand am Schluss leider ein 0:5 da.

Somit ging man schon etwas mit gesenktem Kopf in das nächste Spiel gegen den TuS Freiberg 2. Als man die Gegner sah, wurde das nicht besser. Leider mussten wir feststellen, dass unsere Kontrahenten sowohl bei ihrer F1, sowohl auch bei ihrer F2 zu 70% die selben Spieler einsetzte. Somit sollten wir das folgende Ergebnis eigentlich gar nicht ernst nehmen. Am Ende war es dann ein 0:7, wobei wir uns bei unserem, Woche für Woche, bärenstarken Torspieler Javad bedanken konnten. Denn ohne ihn und seine tolle Leistung wäre es noch viel schlimmer gekommen.

Dieses Spiel setzte aber bei so manchen unserer Jungs irgendwie einen Hebel um. Die „jetzt erst recht“- Moral war da! Dies durfte unser letzter Gegner, der TSF Ditzingen 2 zu Spüren bekommen. Ensar und Jonas kämpften um jeden Ball und ermöglichten uns so, zu einigen Chancen zu gelangen. Trotz des schnellen 0:2 Rückstandes wurde weiter Fußball gespielt. Der sogenannte „Ehrentreffer“ gelang uns am Ende dann sogar auch noch. Moritz setzte sich entschlossen durch und stand schließlich alleine vor dem gegnerischen Keeper. Souverän schob er den Ball ins rechte untere Eck. Ein toller Abschluss in diesem Spiel, bei dem selbst der gegnerische Trainer sagte, dass ein Unentschieden gerecht gewesen wäre.

Fazit: Starke Gegner. Gut gekämpft. Weiter so! Trotz der manchmal hohen Ergebnisse kämpften wir bis zum Schluss. Und mit den zwei Toren im jeweiligen letzten Spiel kam auch wieder das Lächeln in der Gesichter zurück. Tolle Moral und großer Wille Jungs!

Es spielten: F1: Daniel, Lukas, Lorenz (1), Tobias, Yussuf (1), Fabrice, Ebrahim .                                                           
                  F2: Javad, Leonardo, Moritz (1), Damien, Paul, Jonas, Ensar.

Euer Trainerteam, Patrick, Denis, Patrick und Tom

Nachdem man bereits in der Vorwoche gegen Gebersheim knapp gescheitert war, wollte man es gegen Rutesheim besser machen. Da man aus der Vergangenheit wusste, dass Rutesheim sehr viel mit langen Bällen in die Spitze agierte, versuchten wir, dies schon im Ansatz zu verhindern. Früh gingen wir auf den Ballführenden drauf und kamen schon in den ersten paar Minuten zu dicken Chancen. Robin machte dann auch bereits nach 9. Minuten den Führungstreffer und im Anschluss blieben wir bei dieser Marschroute. So kamen wir weiterhin zu dicken Chancen, konnten jedoch kein Kapital daraus schlagen. Aber auch die Rutesheimer kamen mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel. So musste Luca einmal in höchster Not auf der Linie retten. Doch kurz vor der Halbzeit war es dann soweit. Erik konnte einen langen Ball nur abtropfen lassen und ein Rutesheimer war gedankenschneller und schob die Kugel dankbar ein. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeit.

Noch war es alles offen und eigentlich waren wir wirklich ganz dicht dran, dieses Spiel zu gewinnen. In der zweiten Hälfte gab es daher auch nicht viel zu verändern, sondern weiterhin vorne früh draufzugehen. Auf die langen Bälle der Rutesheimer hatten wir uns jetzt eingestellt und ein erneut bärenstarker Ole sorgte hinten für die nötige Ordnung. Doch umso länger die Partie ging, schwanden auch die Kräfte. Zwar hatte Noah noch die 1000%tige Chance auf den Siegtreffer, aber das war es dann auch, was wir offensiv effektiv zu Stande brachten. Am Ende blieb es beim 1:1.

Fazit: Im Großen und Ganzen ging das Unentschieden so in Ordnung. Wir waren nicht in der Lage, vorne nachzulegen und ließen unsere wenigen Chancen kläglich liegen. Dafür klappte unser Passspiel viel besser, weshalb auch die Rutesheimer am Ende mit der Luft zu kämpfen hatten. Mit etwas mehr Mut und Glück, hätten wir dieses Spiel dann auch für uns entscheiden können, aber es sollte nicht sein.

Es spielten: Erik, Torben, Ole, Luca, Lukas, Felix, Daniel, Max, Noah, Paul, Robin (1), Florian, Tom, David.


Alle Infos zum Spiel auf fussball.de

Trotz schwer zu bespielendem Boden konnten wir am 2.5. 3 Punkte aus Heimsheim mitnehmen. Zu Beginn brauchten wir etwas, bis wir im Spiel waren. Offensiv aufgestellt, mit dem Ziel, die Heimsheimer früh unter Druck zu setzen, war das Ziel Auswärtssieg klar ausgegeben. Jedoch wehrten sich die Heimsheimer mit Mann und Maus und machten es uns schwer, vorne wirklich Gefahr auf das gegnerische Tor auszuüben. Der Platz tat sein Übriges uns spätestens nach dem dritten Pass war Schluss mit lustig. Das Geläuf war sehr uneben und die Heimsheimer hatten uns im Zweikampf einiges entgegen zu setzen. Trotzdem war es dann nach ca. 20 Minuten so weit. Robin dribbelte über außen durch und bediente Paul in der Mitte hervorragend, der das Ding nur noch einschieben musste. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel spielten wir in der zweiten Hälfte wieder sehr hoch und versuchten, die Heimsheimer früh unter Druck zu setzen. Diese versuchten es bei jeder Gelegenheit mit langen Bällen, was Luca und besonders Ole in der Innenverteidigung, der auch schon in den letzten Spielen eine herausragende Leistung zeigte, zu unterbinden wussten. Trotzdem schafften wir es vorne nicht, aus unseren unzähligen Torchancen Kapital zu schlagen. Es dauerte dann bis zu 63. Minute, bis Torben endlich das 0:2 machte und schlussendlich noch ein hervorragendes Solo von Robin zum 0:3 führte. Damit war auch Schicht im Schacht und der Sieg ging verdientermaßen an unsere Truppe.

Fazit: Vom Ergebnis her hätten wir höher gewinnen können. Teilweise machten wir es uns durch viele Fehlpässe selbst unnötig schwer, so dass man lange zittern musste, sich hinten nicht doch noch so ein Duseltor einzufangen. Der Platz konnte hier aber nicht immer als Ausrede gelten. Der Sieg und besonders die 0 hinten, ging aber auf jeden Fall in Ordnung.

Es spielten: Erik, Paul (1), Robin (1), Torben (1), Ole, Luca, Lukas, Felix, Noah, Tom, Max, Florian, Daniel.


Alle Infos zum Spiel auf fussball.de

Im Spiel gegen den Tabellenführer mussten wir uns am 28.4. leider knapp geschlagen geben.

Durch Krankheit und Konfirmationen etwas ersatzgeschwächt, stellte sich die Mannschaft quasi von selbst auf. Trotzdem begannen wir hochkonzentriert und hatten bereits nach wenigen Minuten die erste Großchance durch Florian, der nur knapp am Tor vorbeischoss. Auf der anderen Seite hatte es unser Gegner nicht leicht, an Luca und Ole vorbeizukommen, so dass Erik vorerst nur lange Bälle abzufangen hatte. Bis auf unsere Chance durch Florian, hatten wir vorne große Probleme uns durchzusetzen. Erst die Einwechslung von Paul nach 20 Minuten im Sturmzentrum sorgte für neue Impulse. Prompt hatten wir mehr Strafraumszenen und auch unter starker Bedrängnis behielt Paul die Übersicht, legte den Ball geschickt durch die Lücke auf Florian ab, der das Ding schlussendlich über die Torlinie schob. 1:0 Führung, stark gemacht Jungs!

Das reichte natürlich noch nicht, um gegen diesen Gegner bestehen zu können. Wir blieben weiter am Ball und spielten munter nach vorne. Doch statt in unserer Druckphase ein weiteres Tor nachzulegen, reichte dem Gegner ein Pass in die Schnittstelle zwischen unsere Innenverteidiger, um kurz vor der Halbzeit das 1:1 zu machen.

Nach Wiederanpfiff kamen wir leider nicht mehr so gut ins Spiel und es schlichen sich immer mehr Fehlpässe ein. Am Einsatz konnte man jedoch nicht nörgeln. Unsere Truppe war bemüht, aber in der Offensive kamen wir einfach nicht so richtig in Fahrt. Lange blieb es ein völlig offenes Spiel, bis mehrere krasse Fehlpässe in der Defensive den Trainern graue Haare besorgten. Einen davon nutzte der Gegner dann eiskalt aus und schob zum 1:2 ein. Kurz geschüttelt, kurz angemotzt und anschließend Kopf wieder nach vorne gerichtet, denn aufgeben war nicht angesagt! Nun wurde nochmal alles nach vorne geworfen: Zwei Stürmer, Dreierkette, Ball vor. Leider brachte dies alles nicht mehr und so mussten wir uns mit dieser unglücklichen Niederlage am Ende abfinden.

Fazit: Der Gebersheimer Trainer brachte es auf den Punkt: Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Dem kann man nur beipflichten. Auch wenn es von außen nicht immer nach einem Topspiel aussah, für die Jungs war es das auf jeden Fall. Das solche Spiele dann auch immer von Kleinigkeiten entschieden werden, hat man heute dann leider auch gesehen. An Erfahrung haben wir auf jeden Fall gewonnen.

Es spielten: Erik, Ole, Luca, Lukas, Paul, David, Florian (1), Robin, Felix, Max, Daniel, Noah.


Alle Infos zum Spiel auf fussball.de