Bitterer Abstieg !!!!!

 

In einem Spiel mit wenigen Chancen machten wir leider in der ersten Halbzeit die zwei entscheidenden Fehler und der B-Ligist nutzte diese eiskalt aus.
Nach der Pause versuchten wir noch einmal alles, aber außer dem Anschlusstreffer durch A. Kotschner gelang uns kein weiteres Tor.

Spielszene

 

Nach einer kurzen Pause gilt es in der Vorbereitung für die nächste Saison viel Kraft und Selbstvertrauen zu tanken, um dort wieder guten Fussball bieten zukönnen.

Wir bedanken uns bei allen Verantwortlichen, Fans, Helfern und Gönnern und hoffen, dass Sie uns auch in der neuen Saison unterstützen!

Zum letzten Saisonspiel mussten wir noch einmal auswärts beim FC Gehenbühl antreten. Mit einem deutlichen Sieg von fünf Treffern Unterscheid hätte man den Kontrahenten noch überholen können. Bei glühender Hitze wollten wir das unmögliche möglich machen. Wir verteidigten hoch und versuchten den Gegner früh zu attackieren. Nach nur 10 min mussten wir der offensiven Ausrichtung Tribut zollen und bekamen nach einem Konter den ersten Gegentreffer. Kurze Zeit später folgte der nächste Rückschlag und somit war es ziemlich aussichtslos, das gewünschte Ziel zu erreichen. Nach dem 0:2 spielten wir bessere Chancen heraus und konnten durch Fabian Steiner verkürzen, der eine der guten Einschussmöglichkeiten nutzte. Kurz vor der Halbzeit verspielten wir den Ball im Mittelfeld und bekamen mit dem resultierenden Konter das 3:1.

Spielszene

 

Nach dem Seitenwechsel wollten wir wenigstens den Sieg mitnehmen und gaben noch einmal alles. Nach nur fünf gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte zugesprochen. Jens Matt nahm sich ein Herz und schoss den ruhenden Ball perfekt in den Winkel. Weitere fünf Minuten später erzielte Andy Kotschner nach schöner Vorarbeit von Kevin Schenkel den Ausgleich. Die Freude währte nicht lange und wir gerieten nach einem Fehler in der Abwehr wieder in Rückstand. Die Kräfte ließen nun auch mehr und mehr nach und wir konnten die guten Möglichkeiten leider nicht verwerten. Der Gegner hatte zudem noch einige Möglichkeiten, die aber von unserem Keeper Marco Vinci abgewehrt werden konnten. Das Ergebnis änderte letztendlich nichts an der Tabellensituation, da der KSV Renningen nicht zu seinem letzten Spiel antrat.


Die Mannschaft bedankt sich schon jetzt bei allen Fans für die Unterstützung in dieser Saison, in der wir nicht immer überzeugen konnten. Nun wird voraussichtlich in Relegationsspiel um den Klassenerhalt stattfinden. Weitere Infos hierzu folgen.

 

Mannschaftsbild

Ein herzlicher Dank geht auch die Firma Vinci & Vinci, die uns bei der Ausrüstung mit neuen Anzügen unterstützt hat.

Eigentlich war die Grundlage für einen erfolgreichen Fußballsonntag gelegt. Die Mannschaft traf sich morgens zu einem gemütlichen Frühstück. Anschließend knipste unser Fotograf Volker Arnold bei herrlichem Wetter einige Mannschaftsbilder. Die Stimmung war gut, dafür sorgte auch unsere zweite Mannschaft die mit 3:1 den Nachbarn aus Friolzheim bezwang.


Schon in den ersten Minuten des Spiels konnte man sehen, dass lange Bälle das Spiel beherrschten. Wir standen jedoch gut und wehrten die gegnerischen Angriffe ab, sodass der Gegner nur selten gefährliche Aktionen vollbringen konnte. Leider nutzten die Weil der Städter die erste gute Möglichkeit in der 12. Minute zum Führungstreffer. Unser Team spielte aber weiterhin gut mit und kam so des öfteren vor das gegnerische Gehäuse. In der 20. Spielminute gelang uns der Ausgleich durch einen temporeichen Sololauf von Christian Heidinger, der erst seinen Gegenspieler stehen lies und anschließend gekonnt den Ball am Torwart vorbei in die Maschen schoss. In der Folgezeit hatte man noch ein oder andere gute Möglichkeiten die aber leider ungenutzt blieben.

Spielszene

 

In Halbzeit zwei übte unser Mannschaft immer mehr Druck aus, aber es kam wie es kommen musste: Weil der Stadt nutzte einen Abspielfehler mit einem sauber ausgespielten Konter eiskalt aus. Dieser Rückschlag lies uns noch offensiver agieren und man versuchte den Ausgleich herzustellen. Die Chancen waren da, aber es wollte einfach nicht mehr sein.Mit diesem Rückschlag müssen wir nun das letzte Spiel der Saison am kommenden Samstag in Gehenbühl mit einer schlechten Ausgangslage bestreiten. Wegen des Torverhältnisses ist eine Verbesserung in der Tabelle nur mit einem sehr, sehr hohen Sieg möglich und daher eher unwahrscheinlich. Trotzdem wären drei Punkte äußerst wichtig, da man immer noch auf den vorletzten Tabellenplatz verdrängt werden könnte.
Vielen Dank an alle Zuschauer beim letzten Heimspiel. Wir würden uns riesig freuen, wenn Ihr uns noch einmal bei dem wichtigen Auswärtsspiel
in Gehenbühl anfeuern würdet!

Zum Auswärtsspiel beim Tabellenvierten aus Münchingen fuhren wir am Sonntag trotz der prekären Tabellensituation mit einem guten Gefühl.

In den bisherigen Spielen gegen Münchingen hatten wir immer gut mitgehalten und so wollten wir über ein aggressives Zweikampfverhalten schnell zu unserem Spiel finden. Was jedoch in der ersten Hälfte angeboten wurde, war alles andere als das was wir uns auch als Wiedergutmachung für das Renningen Spiel vorgenommen hatten. Desolates Zweikampfverhalten, reihenweiße eklatante Abspielfehler und Missverständnisse in der Defensive und nur wenig zielstrebige Angriffe unserer Elf gab es zu sehen. So gerieten wir nach nur 5 Minuten durch einen direkten Freistoß mit 1:0 in Rückstand. Nach einem schönen Angriff der Hausherren fiel dann nur kurze Zeit später das 2-0, gefolgt von einem Sonntagsschuss in den Torwinkel zum 3:0, zu dem wir aber durch unsere Passivität einiges beitrugen. Kurz vor Ende einer schlechten ersten Hälfte hatte Fabi Steiner nach einer schönen Aktion unsere beste Chance, vergab aber aus kurzer Distanz.
Nach dem Seitenwechsel zeigten wir uns deutlich verbessert. Viele Dinge die bereits vor dem Spiel angesprochen wurden , wurden jetzt auch umgesetzt. Wir setzten den Gegner früh unter Druck, gingen energischer in die Zweikämpfe und es entwickelte sich ein offeneres Spiel als in Hälfte eins.
Leider mussten wir nur kurze Zeit nach dem 1:3 Anschlusstreffer von Daniel Essig durch einen Konter das 1:4 hinnehmen. Doch trotz des Rückschlags gaben wir nicht auf und erspielten uns noch einige gute Torchancen. So konnten wir durch Fabi Steiner per Foulelfmeter( Pascal Amann war gelegt worden) und Andy Kotschner noch auf 3:4 verkürzen.
Dabei blieb es jedoch und nach einer enttäuschenden ersten Halbzeit blieben die Punkte verdient beim Gastgeber.

Leider gelingt es uns nicht gute Leistungen über einen längeren Zeitraum abzurufen, immer wieder werden Spiele leichtfertig verschenkt. Am Ende vielleicht zu oft um die Klasse zu halten?!
Durch das heutige Ergebnis ist der direkte Klassenerhalt aus eigener Kraft nicht mehr zu schaffen, mit einem Punkt oder Sieg gegen Weil der Stadt und einem Sieg in Gehenbühl könnten wir aber über den Relegationsplatz noch um den Klassenverbleib spielen.
Unsere Zuschauer bitte ich, jeden einzelnen der für unsere Farben aufläuft, zu unterstützen.
Unmutsäußerungen schon beim ersten Fehlpass und das negative Kommentieren jeder Aktion von einzelnen Spielern ist in unserer Situation nicht förderlich. Die Mannschaft freut sich beim nächsten Heimspiel kommende Woche gegen Weil der Stadt auf lautstarke, aber allen Spielern gegenüber faire Unterstützung.

Letzten Sonntag empfingen mit dem KSV Renningen einen direkten Gegner im Kampf gegen den Abstieg. Mit einem Sieg hätte man Luft nach hinten geschaffen und den Abstand zum Relegationsplatz aufgeholt. Aber es war nicht unser Tag.

Zu Beginn der ersten Halbzeit wollten wir dem Gegner sofort zeigen, wer der Herr auf dem Appenberg ist. Nach nur wenigen Minuten spielten wir uns eine gute Gelegenheit heraus. Im Alleingang gegen den Gästetorhüter blieb die erste Chance ungenutzt. Unser Spiel war geprägt durch viele Fehlpässe, verlorene Zweikämpfe im Mittelfeld und suboptimales Stellungsspiel in der Verteidigung. Aus einem Fehler unsererseits kam der Gegner dann in der 25. Minute in Führung. Nach nur wenigen Minuten stellten wir den Ausgleich her. Kevin Schenkel verarbeitete einen guten Querpass von Jonathan Micol, der sich zuvor den Ball eroberte, sicher zum 1:1. Kurz vor der Pause hatten wir die Führung durch ein Foul des gegnerischen Torwarts im 16er auf dem Fuß. Der daraus resultierende Elfer landete aber leider nur am Pfosten und auch der Nachschuss wurde geklärt.

Im zweiten Durchgang mussten wir einiges gutmachen, was in Hälfte eins schief lief. Die ersten Minuten begannen so, wie die erste Halbzeit endete. Zerfahrenes Spiel ohne große Chancen. Irgendwann fanden wir dann trotzdem noch einen winzigen Faden, an dem wir unser Spiel versuchten aufzuziehen. Vermehrt kamen wir an den 16er der Gäste, aber der Abschluss war nie zwingend genug. Nach einem Konter bekam in der Mitte der zweiten Hälfte der Gegner nun auch einen Foulelfelfmeter zugesprochen. Marco Vinci konnte aber seinen eigenen Fehler wieder gutmachen, in dem er den 11er hielt. Die Kräfte des Gegners ließen immer mehr nach. Chancen zum Führungstreffer wären genügend da gewesen. Das Tor fiel aber nicht. Auch ein weiterer Foulelfmeter für unsere Farben konnte erneut nur an den Pfosten gesetzt werden. Wir warfen weiterhin alles nach vorne, ohne aber Kapital daraus schlagen zu können. Die Konter der Gegner wurden von unserer Abwehr meist früh unterbunden.

Am Ende steht es dann nur 1:1, was an diesem Tag deutlich zu wenig war. Aufgeben zählt nicht, also wollen wir nächste Woche wieder an bessere Leistungen anknüpfen!

Am kommenden Sonntag spielen wir bereits um 12:15 Uhr in Münchingen gegen die Reserve der Landesliga.