Am Sonntag durften auch unsere Kleineren nochmal ran vor Weihnachten. Gleich wie bei dem F1-Turnier am Vortag wurde mit Rundumbande und 5+1 gespielt. Leider waren wir heute genau 6 Kinder und auch noch eine verdammt junge Truppe.

Als erstes spielten wir gegen den TSV Wimsheim. In der Formation hatten wir so noch nie zusammengespielt, aber das merkte man überhaupt nicht. Zwar hatten wir öfters Probleme, die Ordnung zu halten, aber wir spielten teilweise super zusammen. Kemi erzielte dann auch in Arjen Robben-Manier den Siegtreffer zum 1:0. Was für ein Auftakt!

Nach nur einem Spiel Pause mussten wir aber auch gleich wieder gegen den Gastgeber SpVgg Zaisersweiher ran. Die schienen alle einen Kopf größer zu sein, als unsere Jungs. Zwar stimmte die Einstellung und der Kampfgeist, aber gegen diesen Gegner waren wir einfach in allen Belangen unterlegen. Wir konnten auch nicht mehr an die Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen und verloren am Ende mit 0:5.

Danach war erstmal eine Pause nötig, damit sich alle etwas von dem Kraftakt erholen konnten.

Im letzten Spiel ging es gegen den FV Lienzingen. Auch die schienen wieder mindestens einen Kopf größer als unsere. Mutig hielten wir dagegen und doch hatten wir große Probleme, gegen die teilweise harte Gangart des Gegners. Vom Spielverlauf wäre ein Tor sicherlich verdient gewesen, aber wir schafften einfach nicht den entscheidenden Pass in die Spitze. Mit 0:4 mussten wir uns am Ende geschlagen geben.

Fazit: Müde aber glücklich. Trotz der zwei Niederlagen stimmte die heutige Einstellung bei allen. Besonders das erste Spiel hat sehr viel Spaß gemacht. Darauf lässt sich aufbauen.

Es spielten: Javad, Seyar, Daniel, Fabrice, Tobias, Kemi (1).

Am Samstag ging es auf das Turnier des SpVgg Zaisersweiher, welches in Maulbronn ausgetragen wurde. Besonderheit an diesem Tag: Vollbande und dazu 5 Feldspieler + Torspieler. Es wurde also ziemlich voll auf dem Feld. Außerdem keine Platzierungsspiele.

Im ersten Spiel ging es gegen den TSV Wurmberg. Getreu unserem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“, gingen wir sofort früh drauf und machten mächtig Druck in der Wurmberger Hälfte. Leider war das Feld sehr eng mit der Bande und es kam auf beiden Seiten kein so richtiger Spielfluss zustande. Wir waren zwar total Feldüberlegen, konnten daraus aber kein Kapital schlagen und so endete das 1. Spiel 0:0. Ben hatte sich so sehr gefreut, heute endlich mal im Tor stehen zu dürfen und dann gaben ihm seine Vorderleute, besonders unser Abwehrriese Lukas, keine Gelegenheit, mal zu glänzen ;-)

Da hatte Alessio im zweiten Spiel im Tor schon einiges mehr zu tun. Zwar konnten wir gegen den Gastgeber bessere Spielzüge zeigen und führten auch bald mit 2 Toren durch Ben, doch irgendwann ließen einfach die Kräfte etwas nach und wird wurden merklich unkonzentrierter. In der vorletzten Minute fingen wir uns dann auch den Anschlusstreffer. Der Ausgleichstreffer ließ leider nicht lange auf sich warten, wobei der Weitschuss auch für einen Kampfzwerg wie Alessio einfach noch etwas zu hoch war. 2:2 Endstand.

Die 40 Minuten Pause taten uns gut. Alle waren etwas platt nach dem zweiten Spiel, hatte man zuvor nur ein Spiel Pause. Jetzt mussten wir erstmal wieder Kräfte sammeln und ein paar lädierte Knie unseres Torspielers behandeln.

Als letzter Gegner des heutigen Tages stand uns der SV Illingen 1 gegenüber. Die hatten in ihren bisherigen Spielen einen starken Eindruck hinterlassen und da mussten wir nochmal alles rausholen. Dieses Mal stand Sören im Tor und der hatte richtig Arbeit. Mit der Bande war das auch noch so eine Sache, wenn der Ball anstatt seitlich vom Tor raus, gleich wieder zurückprallt. Das Spiel war insgesamt sehr ruppig. Unsere Jungs machten mehrmals Bekanntschaft mit der Bande und es gab einige Freistöße. Es war ein offenes Spiel und wir lagen zeitweise 0:1 zurück. Es dauerte lange, bis Samir den Ausgleich für uns erzielen konnte. Kurz vor Schluss hätten wir dann fast noch das 1:2 kassiert, aber Alessio mutierte zum Kopfballungeheuer und rettete seine Truppe in höchster Not. Der Szenenapplaus von den Rängen hatte er sich nach der Aktion wirklich verdient. Das 1:1 am Ende war wie ein Sieg für die Jungs!

Fazit: Das war heute ganz schön anstrengend mit der Bande. Das konnte man den Kindern im Gesicht ansehen. Aber es gibt nicht oft so ein Turnier mit Rundumbande, daher war das heute ein tolles Erlebnis für die Kinder!

Es spielten: Ben (2), Alessio, Sören, Lukas, Lorenz, Norman, Samir (1).

Alle Infos zum Spiel auf fussball.de

Am Sonntag waren wir auf dem starkbesetzten F1-Turnier in Warmbronn. Insgesamt waren 10 Mannschaften da. In unserer Gruppe standen wir der SpVgg Warmbronn, SV Friolzheim, der SpVgg Renningen und dem TSG Leonberg gegenüber.

Das 1. Spiel hatten wir auch gleich kurz nach 9 Uhr gegen Renningen. Gegen diese hatten wir bisher noch nicht gespielt, aber Renningen war schon immer stark in der Jugend aufgestellt. Da hieß es also gleich hellwach sein und drauf. Das taten wir auch und ließen dem Gegner keine Luft zum Atmen. Es dauerte zwar etwas, aber nach 5 Minuten konnten wir endlich eine von unseren bis dahin gefühlt 50 Chancen nutzen und gingen mit 1:0 durch Ben in Führung. Die Jungs machten das wirklich toll, spielten vorne miteinander und hinten musste man sich auch keine Gedanken machen, da es die Truppe verstand, sobald der letzte vorgeht, dass sich ein anderer fallen lässt. Endstand 1. Spiel: 2:0. Ein guter Auftakt, dem allerdings eine ganze Stunde Pause folgte!

Das war dann wohl auch die Erklärung für das völlig katastrophale Auftreten im zweiten Spiel gegen Leonberg. Das Spiel hatten wir komplett verschlafen und gingen mit 2:6 unter. Niemand erreichte auch nur annähernd Normalform. Bereits nach 5 Minuten stand es 0:4 ! Unsere Tore waren zum Teil eher etwas Schmeichelhaft. Einmal ein Frusttor von Ben, der volles Pfund draufhielt, und ein Eigentor. Ansonsten brachten wir nicht viel zu Stande.

Die Stimmung in der Mannschaft war anschließend natürlich im Keller. So hatte man in den nächsten 30 Minuten die Aufgabe, den Kopf wieder hochzubekommen und es besser zu machen. So kam es dann auch.

Viel sagen musste man vor dem Spiel gegen Friolzheim nicht. Die Jungs waren sehr selbstkritisch nach der herben Niederlage. Konzentriert und mit vollem Einsatz ging es ans Werk. Der 3:1 Sieg war am Ende verdient. Zusätzlich war Friolzheim ein Gegner, gegen den wir in der Herbstrunde noch das Nachsehen hatten. Jetzt waren wir das bessere Team.

Das letzte Spiel stand auf dem Programm. Es ging gegen den Gastgeber Warmbronn, der zuvor gegen Leonberg 2:1 gewann, diese waren also nochmal ein richtiger Brocken. Das Spiel war von vielen Zweikämpfen geprägt, aber da haben wir ja ein paar die auf sowas total abfahren z.B. unser Lukas und Alessio. Insgesamt war es ein sehr offenes Spiel, die Jungs gaben nochmal alles und belohnten sich mit einem 2:0 Sieg.

Tja, man sollte meinen, mit 3 Siegen aus 4 Spielen und somit 9 Punkten, kommt man hier weiter. Aber weit gefehlt. Warmbronn, Leonberg und wir waren nach der Gruppenphase punktgleich, jedoch hatten wir das schlechtere Torverhältnis. So schieden wir ganz unglücklich aus.

Fazit: Die Trainer waren trotzdem sehr zufrieden heute mit der Truppe. Dass man nach einer Stunde Pause, nicht ganz so ans Werk geht, wie wenn man nur 30 Minuten warten muss ist auch verständlich. Besonders, dass die Truppe danach ohne große Ansprachen selber wieder in die Spur gefunden hatte, war ein gutes Zeichen. Was wir allerdings ganz vergessen hatten nach Turnierende, war unser Spruch. Daher muss ich das hier jetzt natürlich noch nachholen: WIR SIND EIN TEAM!!!

Es spielten: Marlon, Samir, Lukas, Ben (8), Norman, Nico, Alessio.

Bittere Pleite bei schwierigen Platzverhältnissen
Wieder brachte man sich mit eigenen Fehlern um die möglichen Punkte.
Tor: M. Wagner.

 

Alle Infos zum Spiel auf fussball.de


Im letzten Spiel vor der Winterpause gegen den FC Gerlingen brauchen wir unbedingt einen Sieg, um nicht schon mit einem großen Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen zu überwintern.