Ein souveräner Sieg in Korntal wird leider von der schweren Verletzung von Felix überschattet

Nachdem sich alle tapfer durch den Feierabendverkehr nach Korntal gekämpft hatten, konnte endlich unser Nachholspiel am letzten Dienstagabend gegen Korntal II stattfinden. Zu Beginn taten wir uns noch etwas schwer und schienen auch noch nicht so richtig bei der Sache. Angriffe wurden teilweise schlampig zu Ende geführt, aber besonders wegen unserer Fehlpassquote mussten wir mehr nach hinten rennen, als manchen lieb war. Zu allem Überfluss, verletzte sich dann Felix schon nach ein paar Minuten so schwer, dass es für ihn nicht weiterging. Ein anschließender Krankenausbesuch brachte die bittere Diagnose: Schlüsselbeinbruch. Gute Besserung an dieser Stelle, kleiner Kampfzwerg!

Die Truppe ließ sich davon jedoch nicht aus dem Konzept bringen, denn das Spiel wurde nach einer kurzen Unterbrechung fortgesetzt. Die Pässe kamen jetzt sicherer beim Mitspieler an und tatsächlich, wir schafften es auch mal, endlich den Ball hintenrum laufen zu lassen, um die Seite zu verlagern. Das sah dann alles schon sehr nach Fussball aus, wie man es sich vorstellt. Nach einer klasse Passkombi war es nach 25 Minuten Max, der seine unermüdlichen Läufe auf der rechten Außenbahn mit einem Tor belohnte. Vorlagengeber war Robin, der sich dann selbst kurz vor der Halbzeit mit einem Treffer in die Torjägerliste eintrug.

Nach dem Seitenwechsel brauchten wir dann erneut ein paar Minuten, bis wir wieder im Spiel waren. Ole und Luca in der Innenverteidigung waren jedoch auf ihren Posten, so dass Erik im Kasten nur bei Rückpässen, aufgrund des holprigen Geläufs, wirklich gefordert war. Nach einer dreiviertel Stunde schlug erneut Max zu, der wie schon bei seinem ersten Treffer, von Robin schön bedient wurde. Auch im Anschluss hatte Max mehrmals die Gelegenheit, das Ergebnis noch etwas höher zu schrauben, aber das Ding wollte einfach nicht rein. Den Schlusspunkt eines guten Abendspiels setzte dann Florian kurz vor Ende mit seinem Treffer zum 0:4.

Fazit: Ein verdienter Sieg, der hätte noch höher ausfallen können. Alles im allem war aber besonders gut zu sehen, dass man gewisse Trainingsinhalte nicht umsonst macht, sondern diese auch versucht werden, umzusetzen. Während unsere Gegner es immer mit langen Bällen versuchen, sind wir bemüht, die Sache spielerisch lösen, was dann auch etwas fürs Auge ist.

Es spielten: Erik, Ole, Torben, Luca, David, Mika, Lukas, Max (2), Robin (1), Florian (1), Daniel, Noah, Felix, Paul.

Alle Infos zum Spiel auf fussball.de