Obwohl unsere Zweite auf Werner Gloss verzichten musste, war sie nah dran an einem Punktgewinn gegen den Tabellenführer.

Das Doppel Reiner Schwager/Thomas Winkler zeigte gegen das Einserdoppel der Gäste eine tolle kämpferische, über weite Strecken auch spielerisch gute Leistung, setzte die Gäste ständig unter Druck und gewann sehr überraschend, aber verdient. Unsere Youngsters Nick Helbig und Simon Muthsam zeigten phasenweise sehr schönes Angriffstischtennis, machten dann aber wieder zu viele leichte Fehler, so dass sie ganz knapp im fünften Satz verloren. Das neuformierte Doppel Walter Schwager und Daniel Fois kam leider nicht ganz so gut ins Spiel und verlor nach vier Sätzen.

Ganz anders Walter im vorderen Paarkreuz. Er setzte seinen Aufwärtstrend der Rückrunde gegen Aurich fort, spielte offensiv und gewann beide Einzel sicher, obwohl er im zweiten Einzel über fünf Sätze gehen musste. Daniel tat sich im für ihn ungewohnten vorderen Paarkreuz sehr viel schwerer, hatte in beiden Spielen seine Chancen, verlor aber trotzdem jeweils in vier Sätzen knapp. Reiner hatte in seinem ersten Einzel keine Chance, gewann das zweite nach einem 5 Sätze lang meistens offensiv geführten Schlagabtausch. Bei Nick lief es gegen die gleichen Gegner genau andersrum. Nur konnte sein zweiter Gegner im fünften Satz das Spiel noch drehen - schade! Thomas und Simon verloren gegen die sehr unangenehm, aber sicher spielende Nummer 5 der Gäste mehr oder weniger knapp, gewannen ihr anderes Spiel aber deutlich. Thomas' Sieg kam leider nicht mehr in die Wertung.

Schade, schade - ein Unentschieden wäre drin gewesen. Trotzdem überzeugte die Mannschaft insgesamt sowohl kämpferisch, als auch spielerisch.

Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.

Unentschieden gegen den Tabellenführer!

Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.

Gegen den Tabellenletzten aus Oberderdingen musste die Mönsheimer Erste in den Einzeln verletzungsbedingt auf Patrick Voltmann verzichten, für den dankenswerter Weise Werner Gloss einsprang. Aber auch in dieser Konstellation kam man gegen den Abstiegskandidaten zu einem ungefährdeten und standesgemäßen 9:2 Erfolg. Bereits in den Doppeln kündigte sich der Erfolgstrend an – alle drei Doppelbegegnungen gingen nach Mönsheim. Auch in den Einzeln waren die erfahrenen Mönsheimer den jungen Kontrahenten aus Oberderdingen immer einen Schritt voraus. Den Schlusspunkt zum 9:2-Sieg setzte mit variablem Spiel Tischtennisroutinier Michael Rittmann gegen seinen um 30 Jahren jüngeren Gegner aus Oberderdingen.

Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.

Gegen Absteigerinnen gewinnt Nazanin ein Spiel!

Nach einem kurzen Besuch bei einem Discounter und der gemeinsamen Vesperpause in der Halle warteten wir auf die Mädchen aus Münchingen, die als Duo anreisten. Die Mädchen hatten im Herbst noch eine Spielklasse höher gespielt, waren dann aber zur 2. Halbrunde in unsere Spielklasse abgestiegen. Hier ergab sich dann ein ganz anderes Bild, als noch im Spiel zuvor. Die Gast-Mädels waren in allen Belangen einfach schon besser – vor allem mit ihren guten Aufschlägen ließen Sie es zu keinen langen Ballwechseln kommen. Meist hieß es  - Aufschlag und Punkt.

Gruppenbild beider Mannschaften

Nazanin aber, die ja noch ein paar Stunden zuvor nur ganz knapp verloren hatte, störte die ungetrübte Freude der Münchingerinnen ein wenig. Es war ein Spiel, bei dem es dann doch immer wieder hin und her ging und es zu schönen Ballwechseln zwischen den Mädchen kam. Nazanin war letztlich so fokussiert, dass sie gar nicht so richtig realisierte, dass sie am Ende das Spiel gewann. Das war ganz hervorragend!

Es spielten:
Nazanin, Nour, Maryam und Menar 


Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.

Im Pokal zwar ausgeschieden, aber achtbar gespielt!

Der Doppelspieltag am Samstag begann mit dem Viertelfinale im Bezirkspokal gegen die eine Klasse höher spielenden Mädchen aus Markgröningens erster Mädchenmannschaft. Da im Pokal nur drei Mädchen je Team spielen dürfen, verzichtete Menar darauf und zählte dafür die Spiele an den Tischen – vielen Dank liebe Menar. Nazanin startete in ihr Einzel sehr unbekümmert und setzte ihre große Reichweite sehr gut ein und war dann überraschend mit 2:0 Sätzen in Führung. Danach entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die Gegnerin konnte zum 2:2 ausgleichen. Im Entscheidungssatz ging es dann hin und her, Nazanin konnte zweimal einen Matchball abwehren und verlor dann erst in der Verlängerung mit 14:12.

Nazanin, das war toll gespielt. Am Nebentisch gestaltete Nour ihr Spiel auch sehr spannend. Sie verlor die ersten beiden Sätze auch nur mit lediglich zwei Punkten Unterschied und jeweils in  der Verlängerung. Letztlich stellte dann die Gegnerin ihr Spiel um und gewann dann doch. Aber die Vorhandbewegung von Nour wird langsam immer besser und besser, toll!

Das Mönsheimer Doppel in Aktion - Bild: Thomas Kreidler

Maryam spielte gegen ein Mädchen (Ela) gegen diese Sie bereits einen Monat zuvor gespielt hatte und sehr deutlich verlor. Dieses Mal war es auch hier viel knapper. Sie verlor zwei Sätze auch nur mit zwei Punkten Unterschied – Spitze! Im vierten Spiel, dem Doppel, setzte sich dann doch die Eingespieltheit und Erfahrung der Gäste durch und sie konnten das Spiel gewinnen. Fazit: Viele knappe Sätze, die durch Training sicher hätten gewonnen werden können und damit hättet ihr euch am meisten selber belohnt!

Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.