Gegen Absteigerinnen gewinnt Nazanin ein Spiel!

Nach einem kurzen Besuch bei einem Discounter und der gemeinsamen Vesperpause in der Halle warteten wir auf die Mädchen aus Münchingen, die als Duo anreisten. Die Mädchen hatten im Herbst noch eine Spielklasse höher gespielt, waren dann aber zur 2. Halbrunde in unsere Spielklasse abgestiegen. Hier ergab sich dann ein ganz anderes Bild, als noch im Spiel zuvor. Die Gast-Mädels waren in allen Belangen einfach schon besser – vor allem mit ihren guten Aufschlägen ließen Sie es zu keinen langen Ballwechseln kommen. Meist hieß es  - Aufschlag und Punkt.

Gruppenbild beider Mannschaften

Nazanin aber, die ja noch ein paar Stunden zuvor nur ganz knapp verloren hatte, störte die ungetrübte Freude der Münchingerinnen ein wenig. Es war ein Spiel, bei dem es dann doch immer wieder hin und her ging und es zu schönen Ballwechseln zwischen den Mädchen kam. Nazanin war letztlich so fokussiert, dass sie gar nicht so richtig realisierte, dass sie am Ende das Spiel gewann. Das war ganz hervorragend!

Es spielten:
Nazanin, Nour, Maryam und Menar 


Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.

Im Pokal zwar ausgeschieden, aber achtbar gespielt!

Der Doppelspieltag am Samstag begann mit dem Viertelfinale im Bezirkspokal gegen die eine Klasse höher spielenden Mädchen aus Markgröningens erster Mädchenmannschaft. Da im Pokal nur drei Mädchen je Team spielen dürfen, verzichtete Menar darauf und zählte dafür die Spiele an den Tischen – vielen Dank liebe Menar. Nazanin startete in ihr Einzel sehr unbekümmert und setzte ihre große Reichweite sehr gut ein und war dann überraschend mit 2:0 Sätzen in Führung. Danach entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die Gegnerin konnte zum 2:2 ausgleichen. Im Entscheidungssatz ging es dann hin und her, Nazanin konnte zweimal einen Matchball abwehren und verlor dann erst in der Verlängerung mit 14:12.

Nazanin, das war toll gespielt. Am Nebentisch gestaltete Nour ihr Spiel auch sehr spannend. Sie verlor die ersten beiden Sätze auch nur mit lediglich zwei Punkten Unterschied und jeweils in  der Verlängerung. Letztlich stellte dann die Gegnerin ihr Spiel um und gewann dann doch. Aber die Vorhandbewegung von Nour wird langsam immer besser und besser, toll!

Das Mönsheimer Doppel in Aktion - Bild: Thomas Kreidler

Maryam spielte gegen ein Mädchen (Ela) gegen diese Sie bereits einen Monat zuvor gespielt hatte und sehr deutlich verlor. Dieses Mal war es auch hier viel knapper. Sie verlor zwei Sätze auch nur mit zwei Punkten Unterschied – Spitze! Im vierten Spiel, dem Doppel, setzte sich dann doch die Eingespieltheit und Erfahrung der Gäste durch und sie konnten das Spiel gewinnen. Fazit: Viele knappe Sätze, die durch Training sicher hätten gewonnen werden können und damit hättet ihr euch am meisten selber belohnt!

Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.

Knapp am Unentschieden vorbei

In der Vorrunde hatte man noch eine überdeutliche 6:0-Niederlage kassiert – das wollte man jetzt besser machen. Die beiden Routiniers Luis Wuster und Tim Helbig und die beiden Youngsters Sören Luksch und Lasse Dentler waren voll motiviert bei der Sache. Zu Beginn stellte man aus taktischen Gründen unser besseres Doppel auf Position 2, um ein Doppel in jedem Fall zu gewinnen. Luis und Tim lösten diese Aufgabe dann auch bravorös. Am Nebentisch konnten dann Sören und Lasse vom gegnerischen Spitzendoppel einiges abschauen. Das Ziel, aus den Doppeln mit einem 1:1 raus zu gehen war aber erreicht. In den Einzeln konnten dann Luis und Tim ihre Spiele ohne größere Schwierigkeiten positiv gestalten und das Team konnte mit 3:1 in Führung gehen. Bei Sören und Lasse war seit Beginn der Saison klar, dass diese Spielzeit für beide nicht einfach werden würde. Für Sören ist es sein erstes Jahr bei den U18. Lasse dürfte sogar noch bei den U13 starten. Beide sollen Erfahrungen sammeln und sich Dinge abschauen. Ihre Gegner waren gerade bei der Beinarbeit und bei der Platzierung der Aufschläge schon deutlich weiter. Die Nussdorfer konnten also zum 3:3 ausgleichen. Nun sollten wieder zwei Punkte folgen, um das Unentschieden sicher zu machen. Im Spitzenduell brauchte Luis den ersten Satz um in das Spiel zu finden. Danach war es ein knappes Spiel. Die beiden letzten Sätze gewann er mit 15:13 und 12:10. Klasse gemacht von unserem „Mister Cool“. Tim gewann den ersten Satz, verlor dann etwas seinen Faden und war mit 1:2 Sätzen in Rückstand. Den vierten Satz konnte er dann Dank einer Energieleistung mit 15:13 gewinnen – Hut ab. Im Entscheidungssatz konnte er dann leider seine Konzentration nicht mehr ganz hoch halten und musste seinem Gegner gratulieren. Sören und Lasse machten es jetzt in ihrem 2. Durchgang schon besser. Sören konnte sogar einen Satz gewinnen – toll! Auch Lasse spielte gegen den U13-Joker der Gäste mit seinen Möglichkeiten gut mit. Sein Gegner ist in der laufenden Saison noch ohne Niederlage (19:0 Spiele). So heißt es jetzt – nicht traurig sein, sondern weiter im Training fleißig sein. Fazit: Die Nervenstärke war deutlich auf unsere Seite. Der Joker, der stach, war leider auf der anderen Seite. Es war dennoch die beste Saisonleistung, auf der man aufbauen kann – weiter so!

Es punkteten:
Luis Wurster/Tim Helbig (1); Luis Wurster (2); Tim Helbig (1).

Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.

Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.

Knapp verlor unsere Zweite das Lokalderby bei den in sehr starker Aufstellung angetretenen Iptingern.

5 der 6 angetretenen Iptinger haben einen höheren Ranglistenplatz (TTR) als die Nummer 2 bis 6 bei uns. Da sind 7 von 12 gewonnenen Einzeln eine gute Ausbeute. Super spielte Walter Schwager gegen den in der Rangliste deutlich höher eingestuften Frank Soyka. In den Sätzen 2 bis 4 zeigte er schnelle, sichere Topspins wie in alten Zeiten - klasse! Aber auch alle anderen Mönsheimer überzeugten und gewannen ein Einzel, Werner Gloss kämpfte sich in jeweils 5 Sätzen sogar zu zwei Punkten.

Dagegen war in den Doppeln außer drei mickrigen Sätzen leider nichts drin.

Es war ein schönes und spannendes Spel bei Freunden, unter anderem gegen die ehemaligen Mönsheimer Spieler Rainer Knostmann und Klaus Nietfeld. Alle 12 Akteure schenkten sich nichts. Ein Unentschieden hätte zum Spelverlauf gepasst, aber unsere Doppelschwäche verhinderte das.

Für Mönsheim spielten und punkteten:
Werner Glos (2), Walter Schwager, Daniel Fois, Reiner Schwager, Simon Muthsam und Thomas Winkler.

Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.