Der bisheriger Bezirksvorsitzende Rolf Hahnenkratt (links) gratuliert Thomas Kreidler - Bild: Markus BuchstabAuf dem diesjährigen Bezirkstag in Mühlacker gab nach 22 Jahren Rolf Hahnenkratt den Staffelstab an Thomas Kreidler ab. Der zweitgrößte Bezirk (67 Vereine) in Baden-Württemberg erstreckt sich von Knittlingen bis Erdmannhausen, sowie von Kirchheim/Neckar bis Heimsheim/Mönsheim. An Erfahrung mangelt es Kreidler sicher nicht. Seit 12 Jahren ist er im Bezirksaussschuss, davon die letzten 8 Jahre Jugendvorsitzender. In der TT-Abteilung ist er seit über 20 Jahren mit viel Engagement in der Jugendarbeit tätig. „Jugendarbeit ist das Fundament eines jeden Vereins. Leider finden sich aber auch hier immer weniger Personen, die sich längerfristig und zuverlässig einbringen wollen“, so Kreidler. Er ist froh, dass es in Mönsheim bis jetzt aber immer noch funktioniert hat.

Auf Bezirksebene leisten aber 20 Prozent der Vereine keine Jugendarbeit. Hier gibt es natürlich verschiedenste Gründe. Einer seiner Aufgaben sieht Kreidler darin, gerade den Kümmerern und Ehrenamtlichen dieser, meist kleinen Vereine, Chancen aufzuzeigen, wie diese in den Bereichen Mitgliedergewinnung, Qualifizierung von Übungsleitern, Öffentlichkeitsarbeit und Beantragung von diversen Zuschüssen, tätig werden können und damit ihr Bestehen auf stabilere Beine stellen. „Eines ist ganz klar – ich kann lediglich die Rahmenbedingungen erklären und Hilfe zur Selbsthilfe geben. Die Umsetzung mit Manpower müssen die Kümmerer in den Vereinen selbst in die Hand nehmen. Aber da viele Vereine die Chancen, die Ihnen z.B. der Tischtennisverband TTVWH bietet, gar nicht so präsent haben, ist das schon ein erster wichtiger Baustein“, so Kreidler zum Schluss.