Beim punktgleichen Aufstiegsaspiranten aus Bietigheim gab an diesem Sonntagmorgen in fremder und ungewohnter Umgebung für die Mönsheimer Erste nichts zu erben. Der Gastgeber wirkte einfach „frischer“ und ging von der ersten Minute an sehr konzentriert zu Werke, was sich durch den Gewinn aller drei umkämpften Eingangsdoppel ausdrückte. Die wenigen Mönsheimer Chancen blieben dagegen ungenutzt, so dass die Niederlage völlig verdient war, auch wenn sie einen Tick zu hoch ausfiel. Lediglich Michael Schulz, der überraschend den gegnerischen Spitzenspieler im fünften Satz knapp niederhalten konnte und Thomas Kreidler, der durch offensives Konterspiel und Spielübersicht glänzte, betrieben etwas Ergebniskosmetik. Angesichts des Restprogramms besteht damit realistischer Weise keine Chance mehr auf einen möglichen Aufstiegsrelegationsplatz und die Mönsheimer können sich nunmehr auf eine entspannte Restrunde im Mittelfeld freuen.

Den offiziellen Spielbericht mit allen Ergebnissen finden Sie hier.