Abteilungsordnung als PDF-Dokument

 

§1   Name und Zweck

1.   Die Tischtennisabteilung der Sportvereinigung Mönsheim führt und verwaltet sich selbst im Rahmen der Satzung und Ordnung des Vereins.

2.   Die Abteilung ist über den Verein Mitglied des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) und des Tischtennisverbandes Württemberg-Hohenzollern (TTVWH).

3.   Die Abteilung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke nach §1 Abs. 3 der Vereinssatzung zur Pflege und Förderung des Tischtennissports   als Freizeit- und Wettkampfsportart.


§2   Mitgliedschaft

1.   Den Erwerb der Mitgliedschaft regelt §2 der Vereinssatzung.

2.   Die Zugehörigkeit zur Tischtennisabteilung setzt die Mitgliedschaft in der Sportvereinigung Mönsheim voraus.

3.   Beendigung der Mitgliedschaft
Der Austritt aus der Abteilung ist schriftlich an den Vorstand über die Abteilungsleitung zum Ende des Kalenderjahres, unter Einhaltung einer Frist von 6 Wochen, zu melden. Das Mitglied hat dabei zu erklären, ob es weiterhin dem Verein angehören will. Bei Minderjährigen ist die Zustimmung eines gesetzlichen Vertreters erforderlich.

4.   Der Ausschluss eines Mitglieds kann von der Abteilungsleitung nach Anhörung beschlossen werden, wenn
a) gegen die Interessen der Abteilung verstoßen wird,
b) nach wiederholten Ermahnungen die Anordnungen der Übungsleiter und Aufsichtführenden nicht befolgt werden und dadurch der Übungsbetrieb erheblich gestört wird.
Gegen den Beschluss der Abteilungsleitung kann der Betroffene innerhalb von 14 Tagen Einspruch beim Gesamtvorstand des Vereins einlegen.
Der Ausschluss aus dem Verein wird durch §3 Abs. 3 und 4 der Vereinssatzung geregelt.

§3   Mitgliedsbeiträge

Die Mitglieder haben nach §5 der Vereinssatzung ihre Mitgliedsbeiträge zu entrichten. Die Tischtennisabteilung kann gemäß §12 Abs. 4 der Vereinssatzung durch Beschluss der Abteilungsversammlung und Zustimmung des Gesamtvorstandes des Vereins Abteilungs- und Aufnahmebeiträge erheben.

§4   Rechte und Pflichten der Mitglieder

1.   Für die Mitglieder sind §2a der Vereinssatzung, die Abteilungsordnung und die Beschlüsse der Abteilungsorgane verbindlich.

2.   Jedes Mitglied hat das Recht, an Veranstaltungen der Abteilung teilzunehmen.

3.   Bei der Benutzung der Einrichtungen sind die Ordnungen der Abteilung sowie die jeweilige Hausordnung zu beachten. Den Anordnungen der Übungsleiter, Aufsichtführenden und Hausmeister ist Folge zu leisten.

§5   Abteilungsorgane

Die Organe der Tischtennisabteilung sind

1.   die Abteilungsversammlung

2.   die Abteilungsleitung

§6   Abteilungsversammlung

1.   Die Abteilungsversammlung ist oberstes Organ der Tischtennisabteilung.

2.   Eine ordentliche Abteilungsversammlung findet jährlich in einem Zeitraum von höchstens 6 Wochen vor der Mitgliederversammlung des Vereins statt.

3.   Für die Abteilungsversammlung gelten die Einberufungsvorschriften nach §8 der Vereinssatzung.

4.   Die Abteilungsversammlung hat folgende Aufgaben:
a) Entgegennahme der Jahresberichte von Abteilungsleitung, Jugendleitung und  Mannschaftsführern
b) Entgegennahme des Kassenberichts
c) Entlastung der Abteilungsleitung
d) Wahl und Amtsenthebung der Mitglieder der Abteilungsleitung
e) Beratung und Beschlussfassung über vorliegende Anträge
f)  Festsetzung der Abteilungsbeiträge und Aufnahmegebühren
g) Beschlussfassung über Änderungen der Abteilungsordnung und Auflösung der
Abteilung.

5.   Die Abteilungsleitung kann außerordentliche Abteilungsversammlungen einberufen. Hierzu ist sie verpflichtet, wenn
a) es das Interesse der Abteilung erfordert oder
b) die Einberufung von einem Viertel aller stimmberechtigten Abteilungsmitglieder, unter Angabe des Zwecks und des Grundes gegenüber der Abteilungsleitung, schriftlich verlangt wird.

§7   Abteilungsleitung

1.   Die Abteilungsleitung arbeitet als
a) Abteilungsleitung, bestehend aus
- Abteilungsleiter/-in
- stellvertretendem(r) Abteilungsleiter/-in
- Kassier/-erin
- Schriftführer/-in
b) Abteilungsausschuss, bestehend aus der Abteilungsleitung und
- Jugendleiter/-in
- Mitgliedervertreter/-in
- Mannschaftsführer/-innen

2.   Aufgaben
Die Abteilungsleitung erledigt alle laufenden Abteilungsangelegenheiten. Sie ist außerdem für alle Angelegenheiten zuständig, die nicht durch die Abteilungsordnung oder -weisungen geregelt sind.
Die Abteilungsleitung ist gegenüber den Organen des Vereins verantwortlich und auf Verlangen jederzeit zur Berichterstattung verpflichtet.
Die Zuständigkeiten der einzelnen Mitglieder der Abteilungsleitung und des Abteilungsausschusses sind in einem Aufgabenverteilungsplan zu regeln.
Dem Abteilungsausschuss obliegt:
- die Beschlussfassung über den Haushaltsplan der Abteilung
- die Beschlussfassung über alle fachlichen Angelegenheiten, einschließlich abteilungsinterner verbindlicher Weisungen.

3.   Der Abteilungsausschuss tritt zusammen, wenn es das Abteilungsinteresse erfordert oder 3 Mitglieder des Ausschusses es beantragen. Seine Sitzungen werden vom Abteilungsleiter geleitet. Er ist beschlußfähig, wenn die Hälfte der Ausschussmitglieder anwesend sind. Bei Ausscheiden eines Mitglieds aus dem Abteilungsausschuss ist der Ausschuss berechtigt, ein neues Mitglied kommissarisch bis zur nächsten Wahl zu berufen. Bei Ausscheiden einer der Abteilungsleiter ist jedoch unverzüglich eine außerordentliche Abteilungsversammlung einzuberufen, die einen neuen Abteilungsleiter zu wählen hat.

§8   Wahlen

1.   Die Mitglieder des Abteilungsausschusses (außer den Mannschaftsführern und -innen) werden auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Sie bleiben solange im Amt, bis die Nachfolger gewählt sind. Wiederwahl ist zulässig.
Die Mannschaftsführer/-innen werden von den Mannschaften zu jeder Saison neu gewählt.

2.   In Jahren mit gerader Jahreszahl werden Abteilungsleiter/-in und Schriftführer/-in gewählt. In Jahren mit ungerader Jahreszahl stehen stellvertretende(r) Abteilungsleiter/-in, Kassier/-erin, Jugendleiter/-in und Mitgliedervertreter-/in zur Wahl.

§9   Sinngemäße Anwendung der Vereinssatzung

In allen weiteren Angelegenheiten ist sinngemäß nach der Satzung und den Ordnungen des Vereins zu verfahren. In Zweifelsfällen ist der Vorstand des Vereins zu befragen.

§10   Inkrafttreten

Diese Abteilungsordnung wurde von der Abteilungsversammlung am 28. April 1998 beschlossen und tritt mit Wirkung vom 1. Januar 1999 in Kraft.

Ergänzungen/Änderungen wurden von der außerordentlichen Abteilungsversammlung am 09. Juli 2001 mit sofortiger Wirkung beschlossen.


Hinweis

Die Tischtennis-Abteilung der SpVgg Mönsheim hat auf einer außerordentlichen Abteilungsversammlung am 01.07.2002 mit Wirkung zum 01.01.2003 die Erhebung eines zusätzlichen Abteilungsbeitrages von 15,00 € pro Jahr für die Tischtennis-Jugendlichen zur Teilfinanzierung eines Jugendtrainers beschlossen.
In Zukunft wäre es leider nicht mehr möglich gewesen, ein methodisches Jugendtraining anzubieten, das von rein ehrenamtlichen Kräften geleitet wird. Die Ansprüche an die Trainingsinhalte steigen, demzufolge nimmt auch der Zeitaufwand für Vorbereitung und Durchführung des Trainings zu.
Ohne diesen Schritt hätten wir wahrscheinlich gar kein Jugendtraining mehr anbieten können.
Wir wissen, dass gerade in diesem Jahr Preiserhöhungen ein schwieriges Thema sind. Trotzdem hoffen wir auf Ihr Verständnis für diese Maßnahme. Bei ungefähr 80 Trainingsabenden pro Jahr bedeutet der Abteilungsbeitrag einen zusätzliche Belastung von 20 Cent pro Abend und Kind.